Cacher-Reisen

Klimaneutral reisen

Klimaneutral reisen


Diesen Artikel haben wir am 07.12.2021 online gestellt.


Sicherlich hast du dir als Geocacher*in auch schon die Frage gestellt, wie möglichst klimaneutral zu den Fundorten gelangen kannst Längst ist bekannt, dass wir Menschen über die Verhältnisse unseres Planeten leben und unbedingt handeln müssen. Das gilt sowohl für die große Weltbühne der Politik als auch für unsere alltäglichen Aktivitäten zu der auch die Jagd nach Geocaches gehört. Was können wir alle tun, um möglichst klimaneutral zu reisen, ohne einen schädlichen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen?

Wie berechne ich meinen ökologischen Fußandruck?

Kaum sind wir auf der Welt, schon hinterlassen wir Spuren. Vielleicht interessiert es dich ja auch, wie dein ökologischer Fußabdruck aussieht und wieviel Einfluss du durch dein alltägliches Leben auf das Klima hast. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Die Autor:innen auf wikipedia.org fassen den Begriff „ökologischer Fußabdruck“ derzeit so zusammen: „Der ökologische Fußabdruck (englisch ecological footprint) bezeichnet die biologisch produktive Fläche auf der Erde, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen (unter den heutigen Produktionsbedingungen) dauerhaft zu ermöglichen. Damit ist der ökologische Fußabdruck ein Indikator für Nachhaltigkeit.“

Uiuiui, das klingt ja jetzt erst einmal sehr kompliziert. Im Prinzip geht es kurz gesagt darum, wieviel Erdfläche jeder von uns Menschen für die aktuelle Lebensgestaltung verbraucht. Das beinhaltet u. a. die Produktion von Nahrung und Kleidung, die Müllentsorgung, den Energieverbrauch, das Binden des von uns ausgestoßenen Kohlenstoffdioxids und vieles mehr. Das Praktische an dieser Veranschaulichung ist, dass wir schnell sehen, wo der Schuh drückt. Neugierig, wie groß dein Fußabdruck ist?

Im Internet kannst du bei mehreren Anbietern deinen persönlichen ökologischen Fußabdruck berechnen lassen. Unser Tipp für dich: Gebe deine Angaben bei mehreren unterschiedlichen Portalen ein, damit du einen guten Vergleich hast. Die Wahrheit liegt sicherlich irgendwo in der Mitte der Ergebnisse. Hier ein paar Internetseiten, die dich auf Deutsch mit einer Eingabemaske zu deinem ökologischen Fußabdruck führen:

Klimaneutral nach Geocaches suchen

Wer unseren GeheimPunkt Social Media Kanälen folgt, weiß, dass wir uns sehr für Nachhaltigkeitsthemen einsetzen. Viele unserer Geocaches, Events und GeoTouren beschäftigen sich mit den 17 Nachhaltigkeitszielen und dem Klimaschutz. Auf lokaler und regionaler Ebene können wir alle unser eigenes Konsumverhalten anpassen, damit es unserem Heimatplaneten hoffentlich sehr bald wieder bessergeht.

Klimaneutrales Handeln bedeutet nicht direkt Verzicht. Es geht viel mehr darum, mit Verstand und einer solidarischen Orientierung das eigene Tun zu reflektieren. Ein Beispiel, damit du dir unser Anliegen besser vor Augen führen kannst. Wer manch eine GeoTouren komplett am Stück absolvieren möchte, der muss manchmal ziemlich viele Kilometer zurücklegen.

Die GeoTour „GeoTürle“ ist hierfür ein gutes Beispiel. Wer von uns möchte nicht auch alle Geocaches einsammeln und ordentlich punkten. Doch wo ein Wille, da auch ein Weg: Zu Fuß sind manche Streckenabschnitt wirklich nicht leicht zu meistern. Aber warum nicht einfach mal mit anderen Geocacher:innen eine Fahrgemeinschaft bilden und zusammen auf Jagd gehen?! Oder plant eine ausgiebige Radtour mit Zwischenstopps und sogar Übernachtungen, um alle Schätze entdecken zu können.

Manche Ziele sind jedoch nicht so einfach mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ein klarer Fall für Cacher-Reisen! Denn hier erlebst du gemeinsam mit anderen Geocacher:innen ein Abenteuer, das du sicherlich nicht vergessen wirst.

Klimaschutz mit Abenteuerspaß

Klar! Wer fliegt, der verbraucht enorm viel Energie und setzt CO2 frei. Beim Thema Klimaschutz geht es jedoch auch um die Verhältnismäßigkeit und das Verantwortungsbewusstsein. Und über den großen Teich nach Amerika zur USA Celebration Tour 2022 zu schwimmen, ist sicherlich für die meisten von uns keine realistische Option. Also, was ist zu tun, wenn du deinen ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten und dennoch einmal an einer Cacher-Reise teilnehmen möchtest.

Bisher existieren noch keine klimaneutralen Flugzeuge, die uns von A nach B fliegen ohne der Natur ihren Stempel aufzudrücken. Erste Ideen für eine klimaneutrale Flugbranche existieren bereits, doch bis zu ihrer alltagstauglichen Umsetzung wird es leider noch etwas dauern. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Ausgleichzahlungen bzw. Kompensationen für die eigene Flugreise zu leisten.

Welche Möglichkeiten existieren, um die Flugreise zu kompensieren? Die Lufthansa bietet Kompensationen unter dem Motto „mindfultravel“ an. Auf diese Weise sollen Innovationen innerhalb der Flugbranche gemeinsam angestoßen werden, damit das Klima möglichst schnell entlastet wird. Hier erhältst du weitere Infos: www.lufthansa.com/de/de/flug-kompensieren.

Auch die bekannte Sendereihe des Westdeutschen Rundfunks Quarks gibt hierzu ordentlich recherchierte Informationen zum Thema und hinterfragt kritisch, wie sinnvoll die freiwillige CO2-Kompensation ist. Wir finden es wichtig, dass auch du dich vor deiner Cacher-Reise damit auseinandersetzt und dir deine eigene Meinung bildest. Denn schließlich wollen wir alle, dass dieser geniale Geocaching Planet nicht schon bald zum Lost Place wird.

Wie kann ich mich als Geocacher:in für das Klima einsetzen?

Gibt es eigentlich schon eine Gruppe „Geocachers For Future“?! Seit mehr als 20 Jahren wird rund um den Globus gecachet was das Zeug hält. Der Kontakt zur Natur und frischer Luft ist quasi fast immer dabei. Und so verwundert es nicht, dass Geocaching Events wie CITOs sich für Naturschutz einsetzen. Aber hier in diesem Blogbeitrag geht es ja eigentlich um klimaneutrales Reisen.

Gute Geschichten und interessantes Storytelling bieten auch anderen Geocacher:innen einen Einblick in deine Abenteuerreisen und Ausflüge. Wir möchten dich dazu animieren, von dir und deinen Cacher Leben zu berichten. Schicke andere mit deinen Fotos und Videos auf Reisen und zeige, wie du dich für das gesunde Leben auf diesem Planeten einsetzt. Wie heißt es doch mal wieder so schön: Tue Gutes und sprich darüber!

Die Community Power unter Geocacher:innen ist ebenfalls nicht zu unterschätzen und so kannst du gerne auch mal in einschlägigen Cacher Foren nach Aktionen rund um den Klimaschutz forschen. In unserem GeheimPunkt-Blogbeitrag "Geocaching Online Communities und Social Media" findest du zahlreiche Links und Tipps, wie du die Geocaching Community weltweit erreichen kannst. Viele Wege führen zum Ziel und wenn du noch weitere Ideen und Anregungen hast, scheue dich bitte nicht, uns zu kontaktieren. Nur gemeinsam schaffen wir es, unseren Heimatplaneten als wunderbaren Ort zu bewahren. Also dann: Bis bald im Wald!
 

Willkommen zurück!
Passwort vergessen?
Banner_Warteliste