Locationless Caches loggen

Am 17. August 2022 geht der nächste Locationless Cache von Geocaching Headquarter an den Start. Für uns ist es ein passende Gelegenheit, gemeinsam mit dir einen Blick auf Locationless Caches zu werfen und wie du diese loggen kannst.

Was ist ein Locationless Cache?

Besonders Anfänger:innen fragen sich, welche Geocache-Arten im Umlauf sind und was sich genau hinter den geheimnisvollen Bezeichnungen verbirgt. So geht es dir vielleicht auch mit den Locationless Caches. Wir empfehlen dir die Erklärliste, die kurze Definitionen der Geocache-Arten bereit hält: So steht unter besagtem Begriff:

"Locationless- bzw. Reverse-Geocache: Ein "Locationless Geocache" (also ein ortsunabhängiger Geocache oder "Rückwärts-Geocache") kann als das Gegenteil eines Traditionellen Geocaches verstanden werden: Anstatt einen verborgenen Behälter zu finden, suchte man ein spezielles Objekt und loggte dessen Koordinaten. Diese Geocache-Art kann nicht mehr neu eingestellt oder als Fund geloggt werden; neue ortsunabhängige Geocaches sind inzwischen eine Kategorie auf Waymarking.com." (Quelle: www.geocaching.com/about/cache_types.aspx, zuletzt gecheckt am 16.08.2022)

Kurz noch ein paar Ergänzungen: Im Prinzip wurde diese Geocache-Art bereits 2006 in den Ruhestand geschickt. Aus diesem Grund könntest du einen solchen Geocache nicht mehr legen. Manchmal entschließt sich das Geocaching HQ dann aufgrund gewisser Umstände beispielsweise einen Locationless Cache zu veröffentlichen. Daher sind manche Geocaches echt selten anzutreffen.

Geocaches sind normalerweise ortsabhängig und so wundert es nicht, dass manche Geocache-Art im Lauf der nun mehr als 22jährigen Spielgeschichte auch wieder „eingestampft“ wurden. Geocaching entwickelt sich nun mal stetig weiter. Wenn du mehr über Waymarking.com und die Idee dahinter erfahren möchtest, dann lass dir dieses mit Geocaching verwandte Spiel von Daniel Pflieger im Podcast erklären: Podcast-Episode vom 22.06.2021.

Welche Locationless Caches gibt es aktuell?

Das Motto des neuesten Locationless Caches lautet: "Zeige Deinen Lieblingsort zum Geocachen in Deiner Region". Noch bis Ende 2023 kannst du den Geocache "Discovered while geocaching - Locationless Cache" (GC9FAVE) loggen. Du brauchst keine große Reise machen, um den Locationless Cache loggen zu dürfen. Überlege dir einfach, wo du in deiner Region einen unvergesslichen Schatz gefunden hast bzw. welchen tollen Ort du dank Geocaching entdeckt hast. Sicherlich fällt dir da das eine oder andere Fleckchen in deiner Region ein. Wenn nicht, ist es höchste Zeit, deine Umgebung zu erkunden.

  • Höre dir hier unsere Podcast-Episode über den neuen Locationless Cache an: Geocaching in 100 Sekunden

  • Auch das Geocaching Headquarter hat „dem Neuen“ eine komplette Podcast-Episode gewidmet: INSIDE HQ

Bis Ende 2022 sind noch zwei weitere Locationless Caches in der Umlaufbahn aktiv. Den Ersten haben wir dir bereits vorstellt: "Let’s improve the outdoors - Locationless Cache" (GC8NEAT). Gerne kannst du unseren ausführlichen Blogbeitrag hier lesen, wenn du möchtest: "Icon als Geschenk - Locationless Cache in neuer Form".

Der Dritte im Bunde nennt sich "Find Signal the Frog® - Locationless in 2020" (GC8FROG) und ist ebenfalls nur noch bis Ende 2022 verfügbar. Danach wandert er ins Archiv und kann nicht mehr geloggt werden. Also Augen auf: Falls dir bis dahin der berühmte Geocaching Frosch als Maskottchen in Lebensgröße über den Weg laufen sollte: Macht schnell gemeinsam ein Foto und schon darfst du den Locationless Cache loggen. Alternativ dazu kannst du dich beispielsweise bei einem Mega oder Giga Event auch vor das Jubiläumsbanner „Celebrating 20 Years of Geocaching“ platzieren und ein Beweisfoto machen.

Bitte verstehe uns nicht falsch: Selbstverständlich kannst du deinen Lieblingsort auch während einer Cacher-Reise entdeckt haben. In unserem Reiseangebot findest du geniale Reiseziele für Geocacher:innen rund um den Globus.

Seltenes Icon als Belohnung

Als Belohnung für deinen Logeintrag bekommst du ein seltenes Icon als Geschenk. Dieses Icon befindet sich dann in der Liste der Geocaches, die du bereits gefunden hast. Und nicht nur das: Du zeigst anderen Geocacher:innen Orte, von denen sie sonst höchstwahrscheinlich nicht erfahren würden. Oder du steckst andere an, selbst in Sachen Naturschutz aktiv zu werden, wie es bei „Let’s improve the outdoors“ passiert. Tue Gutes und sprich darüber, so auch unsere Motivation, die coolen Aktionen des Geocaching Headquarters in unserem Wirkungsfeld bekannt zu machen. Für den letztgenannten Geocaches erhältst du ein schmuckes Souvenir, das dann auf deinem Profil zu finden ist.

ACHTUNG! Vor lauter Begeisterung kann es schon einmal vorkommen, dass zu viel von dem Ort verraten wird. Also achte darauf, dass du KEINE SPOILER verbreitest, die deinen Lieblingsort zu sehr verraten. Ein bisschen Spannung soll schließlich immer noch vorhanden sein.

Die Jagd nach Symbolen, Icons und Souvenirs kann zwar ein große Motivation sein, ist aber im Vergleich zu den sehenswerten Orten nur ein netter Nebeneffekt. Wir wünschen dir viele tolle Momente mit Geocaching!

Wird es auch in Zukunft Locationless Caches geben?

Die Antwort auf diese Frage steht im wahrsten Sinne des Wortes in den Sternen. Es bleibt abzuwarten, ob das Geocaching HQ auch in Zukunft noch Locationless Caches veröffentlichen wird. Schließlich müssen die Umstände wirklich passen, damit ein Reverse-Geocache Sinn macht. Nutze am besten jetzt die Gelegenheit, um diese seltene Geocache-Art zu loggen. Denn was man hat, das hat man und das kann einem auch nicht mehr genommen werden.

Wir sind echt gespannt, was die Geocaching Zukunft für uns alle bereit hält. Im Hier und Jetzt interessieren uns vor allem deine Lieblingsorte, die du durch Geocachen entdeckt hast. Wohin wir schon überall dank unseres liebsten Outdoor-Spiels gereist sind, siehst du auf unserem Instagram-Kanal CacherReisen. Und wer weiß: Vielleicht laufen wir uns ja schon bald auf der Suche nach dem nächsten Geocache über den Weg. Also dann: Bis bald im Wald!

(Autorin: Kathrin Rosi Würtz, 2022)